entzündete Gelnke: Schiene am Handgelenk

Meine Rheuma-Schienen: Fluch? Segen?

Beitrag vom 29. August 2014 | Bärbel

Blog
Aktiv sein

Ich habe schon seit längerem eine Handgelenkschiene. Der Fachbegriff nennt sich Orthese. So ein unschönes, hautfarbenes Teil mit Klettverschlüssen. Die Schiene stützt und stabilisiert mein entzündetes Handgelenk. Außerdem erinnert sie mich, dass ich mit dieser Hand keine schwere Tasche trage oder ich die andere Hand nutze, um beispielsweise eine Tür zu öffnen. So entlaste ich das Gelenk, wenn es entzündet ist und mir Schmerzen bereitet. Ich trage sie aber trotzdem nur selten, nur im Notfall. Das heißt bei mir, wenn ich so starke Schmerzen habe, dass ich mir anders nicht zu helfen weiß. Nutzt du auch Schienen? Für welche Gelenke? Wann setzt du sie ein und wie helfen sie dir? Kannst du anderen etwas Positives dazu berichten? Teile hier deine Erfahrungen mit uns.

Ich mag die Schiene irgendwie nicht, auch wenn sie meinem Gelenk gut tut. Zum einen schauen die Leute dann immer so komisch. Ich weiß, ich sollte da drüber stehen, aber ich mag das nicht, wenn ich dann erklären muss, warum ich eine solche Schiene trage. Zum anderen ist sie – gerade im Sommer – auch ganz schön warm. Wenn es eine solche Schiene vielleicht in verschiedenen Farbe gäbe, etwas moderner und nicht so „krank“ aussehen würde?

Bei der Rheuma-Liga gibt es eine Broschüre „Gelenkschutz im Alltag“, die u.a. Informationen zum Thema Schienen enthält. Auf der Internetseite kann ein Auszug der Broschüre heruntergeladen werden: https://www.rheuma-liga.de/uploads/media/broschuere_gelenkschutz_kurz.pdf. Wer die ganze, gedruckte Broschüre möchte, muss sich an den zuständigen Landesverband seines Bundeslandes wenden und sie dort anfordern.

  • 0
mal gelesen

3 Kommentare

  • Bärbel | |

    Als ich das gestern geschreiben habe, dachte ich nochmal darüber nach. Ich habe Schmerzen im Handgelenk und die Schiene entlastet mich, also warum trage ich sie dann nicht. Ich habe sie dann angelegt und bin einkaufen gegangen und dann ist doch tatsächlich genau das passiert, was ich oben geschrieben habe. Ich muss dazu sagen, mir geht es im Moment wirklich nicht so gut. Das Handgelenk tut mir weh und es macht mir zu schaffen, dass es sich nicht beruhigt. Das sind Momente da bin ich auch nicht so unterhaltsam und plauderich. Vielleicht kennst du das auch… Also ich gehe zum Einkaufen und an der Kasse werde ich angesprochen, was ich denn an der Hand hätte, ob es eine Sehnenscheidenentzündung wäre. Nein, sage ich, ich habe eine Gelenkentzündung aufgrund meines Rheumas und schon war ich in ein Gespräch verwickelt, was ich eigentlich gar nicht führen wollte. Zumindest nicht an so einem Tag….

    0

  • wolkensturm | |

    Hallo. Deine Gedanken kenne ich sehr gut. Grad wenn es mir schlecht geht,will ich kein Gespräch führen. Die Handgelenksbandage finde ich wirklich supergut. Wenn das Gelenk sehr schmerzt,versuche doch sie auch nachts zu tragen damit das Handgelenk im Schlaf nicht abknickt. Ich mach dann eine Salbe aufs Handgelenk,Küchenrollentuch drüber,damit die Bandage nicht zuschmiert und darüber dann die Schiene. Fürs nette design habe ich die Klettverschlüsse mit Filzstiftstoffmalfarben bunt angemalt. So machen sie ein bißchen gute Laune.

    0

  • Wiezzikatze | |

    Ja Handgelenkschiene ist gut und hilfreich. Ich leide immer wieder an Sehnenentzündung und habe mir deshalb eine in neutralen schwarz gekauft. Man sieht sie nicht sofort und sie passt besser zu meiner Kleidung. Bei den ersten Anzeichen lege ich sie mir um und nach zwei Tagen ist es dann auch wieder gut. Ich darf natürlich mein Handgelenk keine schwere Belastung aussetzen. Da reichen dann schon zwei Tage hintereinander Fahrradfahren und ich habe es wieder.
    Auch an meinen Fussgelenken trage ich schwarze Bandagen und zwar immer. Bei Sommerkleidern nicht so schön aber ich kann mich halt viel schmerzfreier bewegen. Und zur schwarzen Leggings ein echter modischer Hingucker…schmunzel.

    0

Schreibe einen Kommentar