Strandbild

Was mache ich bei Rheumaschmerzen?

Beitrag vom 29. April 2016 | Bärbel

Blog
Rheumatoide Arthritis

Bei mir verursacht die rheumatoide Arthritis (RA) leider starke Schmerzen. Sie begleiten mich über den Tag. Für Menschen, die keine Schmerzen haben, ist das wohl sehr schwer vorstellbar, aber ich habe mich im Laufe der Zeit auch daran gewöhnt. Trotz starker Medikamente sind die Gelenkschmerzen da – mal mehr, mal weniger. Aber sie sind da. Oft kann ich sie „verdrängen“ und sie zur Seite schieben. Aber das gelingt mir nicht immer. Was hilft mir dann? Im Laufe der Jahre habe ich in diesen Phasen vieles ausprobiert und beobachtet, was mir bei Rheumaschmerzen am besten hilft.

Hier meine Top 5 bei Schmerzen durch Rheuma

  1. Ablenkung: Ich schau mir meine Lieblingsserie an, die mir immer gute Laune macht.
  2. Kühlung: Wenn es ganz schlimm ist, hole ich meinen Eispack aus dem Kühlschrank und lege ihn auf das entzündete Gelenk.
  3. Schiene/ Bandage: Ich stütze und stabilisiere damit das schmerzende Gelenk. Das hilft mir auch.
  4. Meditation: Ich habe eine Meditation, die ich dann immer höre, die mich beruhigt und mich entspannt. Damit kann ich meistens auch mit Schmerzen gut einschlafen.
  5. Belohnung: Ich tu mir Gutes. Manchmal gönne ich mir ein besonders leckeres Stück Kuchen oder manchmal auch ein Paar neue Schuhe oder eine Handtasche. 🙂 Das kann auch helfen.


Was tust du gegen rheumatische Schmerzen? Was sind deine Top 3?

  • 1+
mal gelesen

Schreibe einen Kommentar