Frau entspannt sich

Entspannen durch anspannen

Aktiv sein

Progressive Muskelentspannung bei Rheuma

Die Hand zur Faust ballen – dann locker lassen, die Schultern zu den Ohren ziehen – und wieder absenken, die Oberschenkel auseinanderdrücken, als ob man etwas zur Seite schieben wollte – dann den Druck loslassen: Bei der Progressiven Muskelentspannung nach Jacobsen werden alle Muskelgruppen des Körpers in einer bestimmten Reihenfolge erst bewusst angespannt und dann wieder entspannt. Dabei hält man die Spannung fünf bis zehn Sekunden aufrecht, die anschließende Entspannungsphase sollte 30 bis 45 Sekunden andauern.

Das bewusste Wahrnehmen von Anspannung und Entspannung soll laut des Erfinders dieser Methode – dem US-amerikanischen Arzt Edmund Jacobsen – Verspannungen lösen, sich beruhigend auf Herz und Kreislauf auswirken und helfen, besser mit chronischen Beschwerden wie Schmerzen zurechtzukommen.

Nicht zuletzt auch deshalb ist die Progressive Muskelentspannung für Patienten mit einer rheumatischen Erkrankung zu empfehlen. Oft entsteht nämlich durch die Erkrankung eine Art Schmerzspirale: Schmerzen oder Fehlstellungen in den Gelenken führen zu Verspannungen in den Muskeln. Und diese Verspannungen wiederum verstärken den Schmerz.

Aller Anfang ist leicht

Die Progressive Muskelentspannung ist recht leicht zu erlernen. Entsprechende Kurse werden vielerorts unter anderem von Volkshochschulen oder Sportvereinen angeboten. Manchmal wird die Teilnahme an einem solchen Kurs von der Krankenkasse finanziell bezuschusst. Darüber hinaus gibt es auch eine große Auswahl an CDs, Online-Kursen oder Apps, die das Üben Zuhause ermöglichen. Langfristiges Ziel sollte sein, die Methode selbstständig anwenden zu können. Dazu heißt es regelmäßig üben – zu Beginn am besten 20 Minuten täglich.

Wichtig: Bevor Sie mit der Progressiven Muskelentspannung starten, sollten Sie mit Rheumatologen sprechen. Eine solche Methode kann die medikamentöse Schmerzbehandlung nicht ersetzen. Sie kann aber eine sinnvolle Ergänzung sein.

1 Stern2 Sternen3 Sternen4 Sternen5 Sternen (6 Bewertungen, Durchschnitt: 3,67 von 5)
Loading...
mal gelesen