Frau mit Winterkleidung

Mein Schutz vor Infekten

Beitrag vom 20. Januar 2014 | Bärbel

Blog
Aktiv sein

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber mit Rheuma, genauer einer rheumatoider Arthritis und Medikamenten, die das Immunsystem unterdrücken, ist es nicht so einfach ohne Erkältung durch den Winter zu kommen. Ich nehme schon viele Jahre ein Biologikum, damit mein Rheuma unter Kontrolle bleibt. In dieser Zeit habe ich gelernt Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, damit ich mir möglichst keinen Infekt einfange. Es wäre schön, wenn auch du deine Tipps hier teilen würdest, damit wir eine Sammlung hilfreicher Ideen zusammen bekommen. Wie schützt du dich vor Infekten?

Ich achte besonders auf meine Hände. Ich halte mich im Winter mit dem Hände schütteln dezent zurück. Ich will nicht unhöflich sein, deshalb sage ich es auch manchmal dazu, dass ich infektanfällig und daher besonders vorsichtig bin.
Ich vermeide es auch so gut es geht Türklingen an öffentlichen Gebäuden oder Rolltreppen anzufassen – dort können sich Viren von anderen Menschen tummeln, die ich nicht haben will. Das geht natürlich nicht immer zu 100%, deshalb wasche ich regelmäßig meine Hände. Besonders dann, wenn ich Türklingen oder Rolltreppen angefasst habe. Ich bin nicht übervorsichtig, aber ich achte darauf. Außerdem gehe ich nicht mehr ohne Schal aus dem Haus. Im Winter trage ich fast immer mehrere Kleidungsstücke, den sogenannten „Zwiebel-Look“, damit mir nicht kalt wird. Damit habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht. Unter www.wir-gegen-viren.de gibt es noch ein paar mehr Tipps gegen Viren vom Robert-Koch-Institut und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Nicht immer lässt sich der Kontakt mit Viren vermeiden und manchmal erwischen sie mich. Doch heute achte ich insgesamt mehr auf mich. Wenn ich mich schlapp fühle, die Nase ein wenig läuft und ich spüre, dass da etwas im Anflug ist, schalte ich einen Gang runter. Viel früher als ich das sonst gemacht habe. Dann mache ich mir einen heißen Tee und eine Hühnersuppe und lege mich mit einem guten Buch ins Bett – keine Arbeit, kein Sport oder sonstige Aktivitäten.
Bei mir hilft am besten Schlaf, viel Schlaf. Den nehme ich mir dann auch. So schaffe ich es in den letzten Jahren gut durch den Winter. Was ist dein Tipp, um ohne Infekt den Winter zu überstehen?

1 Stern2 Sternen3 Sternen4 Sternen5 Sternen (2 Bewertungen, Durchschnitt: 2,50 von 5)
Loading...
mal gelesen

1 Kommentar

  • irmaga | |

    Ich versuche mich mit Kräutertee, Ingwertee, Nasenspülung mit Emsersalz, Blütenpollen im Müsli durch Ernährung fit zu halten, natürlich zählt frische Luft und Sport mit dazu mein Immunsystem zu stärken. letzten Winter kam ich so ganz gut über die Runden. Ich wünsche euch Allen einen gesunden Herbst und Winter.

Schreibe einen Kommentar