Mann, der forscht

Neues Forschungsprojekt auf dem Weg zur Heilung von Rheuma

Aktuelles

Rheumatische Erkrankungen zeichnen sich in der Regel durch chronische Entzündungen aus, bei denen das Immunsystem körpereigene Strukturen angreift. Dabei setzen Gedächtniszellen des Immunsystems das Krankheitsgeschehen immer wieder neu in Gang. Ein Forschungsprojekt am Deutschen Rheuma-Forschungszentrum Berlin (DRFZ) soll nun dazu beitragen dieses sogenannte Rheuma-Gedächtnis selektiv zu löschen, um so dem Ziel, Rheuma zu heilen, näher zu kommen.  Ziel der Forscher ist es, die Entwicklung dieser Zellen zu krank machenden Gedächtniszellen genauer zu verstehen, um sie auf der Basis dieser Erkenntnisse gezielt ausschalten zu können. Im Fokus stehen dabei die sogenannten T-Helfer-Zellen, also Immunzellen, die auch für die Gedächtnisentwicklung des schützenden Immunsystems (z. B. nach Infektionen oder Impfungen) eine wichtige Rolle spielen.

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

1 Stern2 Sternen3 Sternen4 Sternen5 Sternen (16 Bewertungen, Durchschnitt: 3,75 von 5)
Loading...
mal gelesen