HAQ_Fragebogen

HAQ: ein Test zu Einschränkungen bei Rheumatoider Arthritis

Rheumatoide Arthritis

Eine gründliche körperliche Untersuchung, bildgebende Verfahren und die Bestimmung verschiedener Blutwerte bilden die Basis für die Diagnose und die Verlaufskontrolle der Rheumatoiden Arthritis. Daneben kommen aber auch spezielle Fragebögen zum Einsatz. Mit dem sogenannten Health Assessment Questionnaire, kurz HAQ, können Sie das Ausmaß Ihrer Bewegungseinschränkungen selbst beurteilen. Dazu bewerten Sie Ihre Fähigkeiten in acht Bereichen des Alltags, z. B. Körperpflege, Mobilität oder Essen und Trinken.

Sie schätzen dabei ein, ob Sie die Tätigkeiten

  • ohne Probleme verrichten können (Skalenwert 0 = keine Einschränkung)
  • nur mit Mühe verrichten können (Skalenwert 1 = geringe Einschränkung)
  • nur mit fremder Hilfe verrichten können (Skalenwert 2 = mittelschwere Einschränkung)
  • gar nicht verrichten können (Skalenwert 3 = hohe Einschränkung)

Das Ergebnis, der sogenannte HAQ-Index, ist der Mittelwert aus den höchsten Zahlenwerten, die für die unterschiedlichen Bereiche ermittelt werden. Ein hoher HAQ-Index entspricht einer schweren Einschränkung, ein niedriger Wert einer geringen Einschränkung im Alltag.

Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und machen Sie diesen Test ganz bequem hier.
Wichtig: Seien Sie dabei ehrlich zu sich selbst und schätzen Sie Ihre Fähigkeiten realistisch ein. Nur dann bekommen Sie auch ein aussagekräftiges Ergebnis. Dieses können Sie mit Ihrem behandelnden Rheumatologen besprechen und für sich selbst nutzen, um den Verlauf Ihrer Erkrankung im Blick zu behalten.

Bitte beachten Sie, dass der Fragebogen keinesfalls einen Arztbesuch ersetzt und er allein keine Diagnose darstellt.

  • 1+
mal gelesen