Fatigue bei Rheuma

Ein vernachlässigtes Syndrom – Fatigue bei Rheuma

Aktiv sein
Rheumatoide Arthritis

Laut Deutscher Fatigue Gesellschaft sind bei rheumatoider Arthritis mehr als 60 Prozent der Patienten von Fatigue betroffen. Fatigue bei Rheuma bedeutet, sich über einen langen Zeitraum ausgelaugt und erschöpft zu fühlen. Doch obwohl viele Patienten an einer dauerhaften Erschöpfung leiden, sind eine genaue Eingrenzung und eine exakte Diagnose oftmals schwierig.

Fatigue bei Rheuma oder Chronisches Erschöpfungssyndrom?

Das Chronische Erschöpfungssyndrom (Chronic Fatigue Syndrom, CFS) wird auch Myalgische Enzephalomyelitis (ME) genannt. Es ist abzugrenzen vom Fatigue-Syndrom, obwohl sich beide Krankheitsbilder ähneln: Beim Chronischen Erschöpfungssyndrom treten eher grippeähnliche Symptome auf, wie Kopf- und Gliederschmerzen sowie Muskelschmerzen. Bei Fatigue hingegen, die mit Rheuma oder auch mit Krebserkrankungen einhergehen kann, sind es neben möglichen Gliederschmerzen folgende: ein vermehrtes Ruhebedürfnis, Antriebsschwäche, Motivationslosigkeit oder Abgeschlagenheit. Fatigue bei Rheuma lässt sich jedoch meist schwer von anderen Krankheitserscheinungen wie anhaltenden Schmerzen oder Schlafstörungen abgrenzen. Denn oft bedingen die Belastungszustände sich auch gegenseitig. Manche Betroffene sind eher körperlich erschöpft und benötigen mehr physische Ruhe. Andere können sich schlechter konzentrieren oder wie gewohnt ihrem Beruf nachgehen. Rheuma und Fatigue bedeutet demnach in jedem Fall, die eigenen Energiereserven neu zu definieren und achtsam einzuteilen.

Bewusstsein für die Fatigue bei Rheuma schaffen

Ab und zu müde sein ist also etwas anderes als ein tiefer und andauernder Erschöpfungszustand. Hierbei fällt es Betroffenen schwer, sich zu konzentrieren, sich zu bewegen und manchmal auch einfach nur einkaufen zu gehen oder die Wäsche zu waschen. Es fehlt die Energie für die ganz alltäglichen Dinge. Dennoch kann diese Art der Antriebslosigkeit nicht mit einem Burnout oder einer Depression gleichgesetzt werden. Bei vielen Patienten treten jedoch Schmerzen, depressive Verstimmungen und Müdigkeit wechselseitig auf, sodass die Diagnose einer der drei Krankheitsbilder oft auch auf das Vorhandensein eines oder mehrerer der anderen hinweist. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass die Behandlung eines Zustands auch eine Verbesserung in den anderen Bereichen bedeuten kann. Woher die Symptome kommen und warum man bei Rheuma an einer Fatigue erkrankt, ist bis heute nicht geklärt. Die Ursachen werden als multikausal bezeichnet und können mit der RA selbst zusammenhängen oder mit den Belastungszuständen, die mit ihr einhergehen.

Aktiv werden bei Rheuma und Fatigue

Generell bedarf es einer stärkeren öffentlichen Wahrnehmung für Erschöpfungszustände. Denn auch Ärzte übersehen oft die Bedeutung der Müdigkeit bei Rheumapatienten im Alltag. Dabei können Sie selbst aktiv einiges gegen Fatigue unternehmen:

  • Körperlich aktiv werden durch Ausdauer- und Kraftsport oder auch Entspannungsübungen wie Yoga oder Tai Chi
  • Alltag auf eigene Kraftreserven hin anpassen, Aufgaben reduzieren
  • Professionelle Unterstützung in Form einer Psycho- oder Ergotherapie suchen
  • Das eigene Umfeld um Entlastung im Alltag bitten
  • Den Arzt nach gezielter Unterstützung bei Fatigue fragen


Ein Tag mit langer Tradition: Der Tag des Chronischen Erschöpfungssyndroms

Übrigens: Am 12. Mai ist der „Tag des Chronischen Erschöpfungssyndroms“. Ziel des Tages ist es, ein breites Bewusstsein bei Betroffenen, Angehörigen und Ärzten zu schaffen. Denn für die Fatigue gibt es so einen Tag noch nicht. Zum Schluss noch eine Randnotiz aus der Geschichte: Der 12. Mai war der Geburtstag von Florence Nightingale. Sie veränderte als Krankenschwester das Gesundheitswesen grundlegend. Außerdem begründete sie die moderne Krankenpflege und machte sie zu einem anerkannten Ausbildungsberuf. Nach heutigem Kenntnisstand war Nightingale selbst auch vom Chronic Fatigue Syndrom betroffen.

Quellen:
Deutsche Fatigue Gesellschaft: http://www.deutsche-fatigue-gesellschaft.de/oeffentlich/daten/fatigue_18-fragen.pdf

Deutsche Rheuma-Liga: https://www.rheuma-liga.de/fatigue/

Gesundheitsinformation: https://www.gesundheitsinformation.de/leben-und-umgang-mit-erschopfung-fatigue.2222.de.html?part=behandlung-ld

  • 3+
mal gelesen