Auch dieses Jahr geht der Rheuma-Bus wieder auf Tour.

Auf Tour für mehr Informationen über Rheuma

Das Netzwerk „Rheuma-VOR“ macht auch 2019 wieder auf rheumatische Erkrankungen aufmerksam – und schickt den Rheuma-Bus auf Tour. Im Mai macht der Bus an insgesamt zehn Stationen in Rheinland-Pfalz, im Saarland und in Niedersachen Halt. Vor Ort können sich Betroffene und Interessierte bei den Mitgliedern des Netzwerks, bei Ärzten und bei Vertretern von Selbsthilfeorganisationen über die verschiedenen rheumatischen Erkrankungen und ihre Behandlungsmöglichkeiten informieren.

Bessere Behandlung dank früher Diagnose

Ein Schwerpunkt der Rheuma-Bustour liegt auf der Früherkennung. Denn je eher eine rheumatische Erkrankung festgestellt wird, desto schneller und besser lässt sie sich behandeln. Deshalb können alle Besucher einen Rheuma-Schnelltest machen. Ein Pieks in den Finger und ein ausgefüllter Fragebogen können den Verdacht auf eine rheumatische Erkrankung bestätigen. Außerdem können sich alle Interessierten ihre Fingergelenke von innen ansehen – der innovative Handscan macht’s möglich.

Austausch am Rheuma-Bus

Wer Fragen zu den verschiedenen Krankheitsbildern und Therapiemöglichkeiten hat, kann sich mit Ärzten austauschen. Aber auch Vertreter der Selbsthilfe und der regionalen Rheumazentren sind vor Ort. Sie kennen sich mit wohnortnahen Bewegungs- und Beratungsangeboten genauso aus wie mit sozialrechtlichen und psychosozialen Belangen. Auch bei der Suche nach Schulungen, Infoveranstaltungen und Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch können sie weiterhelfen.

Tipps für den Alltag

Zusätzlich bietet das Team am Rheuma-Bus konkrete Hilfestellung für den Alltag mit einer rheumatischen Erkrankung. Sie verraten, welche praktischen Tricks und Hilfsmittel das Leben erleichtern können, wenn selbst die kleinen Dinge zu einer Herausforderung werden.

Hier macht der Rheuma-Bus Station:

● 13. Mai 2019 – Mainz, Theaterplatz – 10 bis 16Uhr

● 14. Mai 2019 – Pirmasens, Schlossplatz – 10 bis 16Uhr

● 15. Mai 2019 – Saarbrücken, Trierer Straße 1 (Europagalerie) – 10 bis 16Uhr

● 16. Mai 2019 – Gerolstein, Stadthalle (Rondell) – 10 bis 16Uhr

● 17. Mai 2019 – Bad Marienberg, Marktplatz – 10 bis 16Uhr

● 20. Mai 2019 – Hannover, Platz der Weltausstellung  – 14 bis 16 Uhr

● 21. Mai 2019 – Buxtehude, St.-Petri-Platz – 10 bis 16 Uhr

● 22. Mai 2019 – Varel, Schlossplatz – 10 bis 16 Uhr

● 23. Mai 2019 – Aurich, Marktplatz – 10 bis 16 Uhr

● 24. Mai 2019 – Meppen, Windthorstplatz – 10 bis 14 Uhr

 

Initiiert wird der Rheuma-Bus von dem Netzwerk Rheuma-VOR, einem Zusammenschluss verschiedener Partner der Patientenversorgung, Forschung und Selbsthilfe aus Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und dem Saarland. Ziel ist, Rheuma-Patienten schneller und lückenlos behandeln zu können. Mehr Informationen zu Rheuma-VOR finden Sie auf der Webseite www.rheuma-vor.de.